Zehn Gründe warum es sich lohnt, auf ein woom bike zu warten

Posted by Matthias Bernold

Zehn Gründe warum es sich lohnt, auf ein woom bike zu warten

Posted by Matthias Bernold

Derzeit kommt es leider auch bei uns zu Lieferengpässen und Verzögerungen. Die gute Nachricht:Das Warten wird sich für dich und dein Kind lohnen. Hier liest du, warum. 

 

Es tut es uns leid, dass ihr auf euer neues woom bike warten müsst oder dass ihr es im Moment nicht bestellen könnt. Wir verstehen, dass ihr enttäuscht seid – auch für uns ist die aktuelle Situation frustrierend. Wir versprechen euch aber: Das Warten auf euer neues woom bike lohnt sich. Warum wir uns da so sicher sind, haben wir hier in zehn Punkten zusammengefasst. 

 

  • Smart Engineering: woom bikes sind perfekt auf die Bedürfnisse von Kindern zugeschnitten. Unsere Entwicklungsabteilung – das Herz unseres Unternehmens – entwickelt und optimiert alle Bauteile und jedes Detail unserer Räder für die Proportionen und Anforderungen von Kindern.

 

  • Leichtigkeit: Von Tag Eins war es unser Ziel, Kinderräder zu bauen, die so leicht wie möglich sind. Je leichter das Fahrrad ist, desto einfacher das Handling. Dank unserer stetigen Entwicklungsarbeit haben wir es geschafft, woom bikes um bis zu 40 % leichter als andere Kinderräder zu machen. Mit einem Gewicht von 5 Kilogramm ist unser woom 2 das leichteste, in Serie produzierte Kinderrad der Welt! Auch bei unseren Mountainbikes setzen wir neue Standards.

Worauf ihr beim Kauf eines Kinderfahrrades – abgesehen vom Gewicht – noch achten solltet, könnt ihr hier nachlesen.

 

  • Höchste Qualität: Unsere Räder sind so konstruiert, dass sie stärksten Beanspruchungen standhalten. Und das über viele Jahre. Ordentlich gewartet wird ein woom bike nicht nur einem einzigen Kind, sondern auch vielen anderen Kindern lange Freude bereiten. 

Einen Überblick über die einzigartigen woom Qualitätsmerkmale findet ihr hier.

 

  • Sicherheit:  Als Eltern wissen wir, welche Bedeutung das Thema Sicherheit bei einem Kinderfahrrad hat. woom bikes sind solide gebaut und so geprüft und getestet, dass sie allfällige Risiken verringern. Optimales Handling und beste Ergonomie sorgen für eine sichere Fahrt. Die verbauten Komponenten ermöglichen es Kindern, intuitiv die wichtigen motorischen Fähigkeiten, die beim Radfahren notwendig sind, zu erlernen. 

Was außerdem wichtig ist, damit Kinder sicher am Straßenverkehr teilnehmen können, lest ihr in diesem Interview mit Roland Romano von der Radlobby Österreich. 


  • Maximaler Fahrspaß: Wenn sich Kinder auf einem Rad wohlfühlen, fahren sie auch mit mehr Begeisterung. Wir haben festgestellt, dass Kinder auf unseren Fahrrädern das Radfahren um ein Vielfaches schneller lernen. Und wer als Kind die Freude am Radfahren kennenlernt, wird mit großer Wahrscheinlichkeit auch als erwachsener Mensch Rad fahren und ein gesundes, aktives Leben führen. 

Übrigens: Wie die ersten Meter auf dem Fahrrad am besten gelingen, könnt ihr hier nachlesen.


  • Magic Moments: Es gibt nichts, das so kostbar und zugleich so knapp ist wie die Zeit. Was bleibt, sind die Momente, an die man sich auch in vielen Jahren zurückerinnert. Wir wollen Eltern und Kindern diese gemeinsamen, bleibenden Momente ermöglichen. Von dem Moment an, in dem euer Kind zum ersten Mal alleine radelt, über den Weg in die Schule oder in den Kindergarten, bis hin zum Mountainbike-Trail oder die mehrtägige Radreise. 


  • Zeitloses Design: Wir versuchen, moderne, zeitlos schöne Klassiker zu gestalten, die sich durch ihre schlichte Silhouette und klare Form auszeichnen. woom bikes haben einen starken Wiedererkennungswert. Sie sind unser Versuch, Technik und Ästhetik bestmöglich miteinander zu verknüpfen.  

Wenn ihr mehr über unser Design, unsere Awards und unsere Kreativarbeit erfahren möchtet, lest dieses Interview mit Matthias Leite-Gürtner, unserem Head of Design. 

 

  • Exzellenter Service: So wie wir das verstehen, endet die Beziehung zu unseren Kundinnen und Kunden nicht mit dem Kauf eines woom bikes, sondern sie beginnt damit erst so richtig. Wir wollen euch bei allen Anliegen bestmöglich unterstützen und freuen uns, wenn ihr mit uns in Kontakt tretet! 

Hier geht’s übrigens zum woom Service-Bereich

  • Kundenzufriedenheit: Wir haben eine sehr hohe Kundenzufriedenheit. Empfehlungen von Freunden und Bekannten waren viele Jahre lang unsere einzige “Marketing-Maßnahme”. woom bikes werden nicht im stillen Kämmerlein genutzt, sondern draußen im Freien. Die Zufriedenheit mit unserem Produkt wird dadurch sichtbar und erlebbar. Wir freuen uns, dass woom bikes inzwischen in mehr als 35 Ländern unterwegs sind. Neben europäischen Ländern, auch in Asien und den USA.

Übrigens, hier könnt ihr ganz leicht einen woom Händler in eurer Nähe finden. 

  • Wertstabilität: Auch wenn wir die besten Räder in höchster Qualität und mit viel Leidenschaft entwickeln, achten wir genau auf den Preis. woom bikes sind keine Billigprodukte, aber sie sollen für alle leistbar sein. Preislich entsprechen sie handelsüblichen guten Kinderrädern. Was sie von anderen Kinderrädern unterscheidet: Sie behalten ihren Wert. Wenn ihr euer gebrauchtes woom bike weiterverkauft, werdet ihr feststellen, dass der Preis, den ihr für ein gebrauchtes Rad bekommt, nur wenig unter dem eines neuen liegt.

Übrigens, welche Vor- und Nachteile es beim Kauf von neuen und gebrauchten Kinderrädern gibt, könnt ihr hier nachlesen:

 

Warum ist es eigentlich in letzter Zeit so schwierig, an ein woom bike zu kommen?

Der anhaltende Fahrrad-Boom, der durch Corona enorm beschleunigt wurde, ist etwas wirklich Großartiges. Für das Klima und für uns alle. Denn mehr Fahrräder und weniger Autos bedeuten bessere Luft, lebenswertere Städte und mehr Sicherheit im Straßenverkehr. Die damit einhergehende explodierende Nachfrage nach Fahrrädern hat jedoch enorme Auswirkungen auf die gesamte Radbranche – und woom bleibt davon nicht verschont.
Für die Produktion unserer Räder benötigen wir Komponenten, die von vielen hochspezialisierten Zulieferbetrieben hergestellt werden. Ein woom 3 zum Beispiel besteht aus rund 50 Komponenten – wenn nur eine davon fehlt, kann das Rad nicht fertig zusammengebaut werden, und die Produktion kommt zum Stillstand.
Aufgrund der extrem hohen Nachfrage nach Fahrrädern im Allgemeinen haben sich die Lieferzeiten vieler Komponenten jedoch drastisch erhöht. Hinzukommt, dass wir für unsere Räder keine Bauteile „von der Stange“ verwenden, sondern Komponenten, die wir speziell für Kinder entwickelt haben und die extra für unsere Räder angefertigt werden müssen. Wenn unsere Zulieferer an ihre Produktionsgrenzen stoßen, können wir diese speziellen woom Bauteile also nicht einfach woanders kaufen oder durch Standardkomponenten ersetzen – denn dann wären wir nicht woom.
In diesem Video haben wir die Hintergründe der Lieferschwierigkeiten anschaulich für euch zusammengefasst.

 


Was unternehmen wir, um die extrem hohe Nachfrage zu bedienen?

Wir haben die Produktion bereits so gut wie möglich hochgefahren, doch auch unsere Zulieferbetriebe stoßen derzeit an ihre Grenzen, sodass sie unsere Bestellungen nur mit langen Wartezeiten ausliefern. Erst seit kurzem produzieren wir auch in einem neuen Werk in Polen, wodurch sich unsere Kapazitäten weiter erhöhen werden. Ihr könnt euch sicher sein: Wir unternehmen alles, um die Wartezeit auf ein woom bike so kurz wie möglich zu halten und unsere Räder so schnell wie möglich in unserem Shop verfügbar zu machen. Wenn ihr mehr darüber wissen wollt, wie wir auf die hohe Nachfrage reagieren, seht euch dieses Interview mit unserer Einkaufsleiterin Uli an.

 

 

Comments: