Darum lohnt sich ein woom bike

Posted by Sarah Schwarz
Gruppe von Kindern mit woom Fahrrädern

Darum lohnt sich ein woom bike

Posted by Sarah Schwarz
Gruppe von Kindern mit woom Fahrrädern

Ein günstiges Fahrrad ist schnell gefunden und kostet schon mal weniger als die neuen Scheibenbremsen von Papas Mountainbike. Von bester Qualität kann hier natürlich keine Rede sein, denn die hat ihren Preis.

Natürlich sollt ihr nicht zu viel für ein Bike ausgeben, aber denkt dran: Ein günstiges Fahrrad kann schnell teuer werden. Wenn nötige Reparaturen den Wert des Bikes selbst übersteigen, dann stellt sich erst recht die Frage: „Lohnt sich das überhaupt noch?“ Auch der Wiederverkaufswert wird viel niedriger sein als bei einem guten Fahrrad. Warum wir überzeugt sind, dass ihr und euer Kind mit einem qualitativ hochwertigen Rad, wie einem woom bike, lange Freude haben werdet, verraten wir euch hier:

Design Skizze eines woom Fahrrads


Kindgerechte Bauweise

woom bikes sind auf die Bedürfnisse von Kindern genau zugeschnitten. Tiefer Einstieg, niedrig liegende Tretlager, kurze Kurbeln, ergonomischer Sattel, hohe Lenkposition, verstellbare Reichweite der Bremshebel – um nur einige wichtige Merkmale aufzuzählen. Vor allem sind die Bikes aber eines: leicht. Das vermittelt eurem Kind ein sicheres sowie kontrolliertes Fahrgefühl und – das Allerwichtigste – der Einstieg in die Welt des Radfahrens macht richtig viel Spaß.
Zudem punkten unsere Räder mit vielen variablen Einstellmöglichkeiten, zum Beispiel für den Sattel, Lenker oder Vorbau. Das ermöglicht eine flexible Größenanpassung und macht das Bike lange und nachhaltig nutzbar.

Cooles Design

Natürlich ist den Kids das Aussehen ihres Fahrrades ganz wichtig. Die woom Fahrräder bestechen durch Liebe zum Detail und ihr zeitloses, schlichtes Design. Zur Auswahl stehen fünf knallige Farben: rot, blau, grün, gelb oder lila – mit dem Bike in der Lieblingsfarbe macht eurem Kind das Radfahren gleich viel mehr Spaß!

 

Innovativ und höchste Qualität

Hier trennt sich die Spreu vom Weizen. Der niedrige Preis mancher Fahrräder ist vor allem darauf zurückzuführen, dass minderwertige und oftmals billige oder einfach nicht kindgerechte Teile verbaut sind – sie sind schwer und müssen nicht selten schon nach kurzer Zeit wieder getauscht werden.
Das einzige, wo bei woom bikes gespart wird, ist beim Gewicht. Im Gegensatz dazu stehen beim Material und bei den einzelnen Bauteilen höchste Qualität, innovative Technologien und natürlich die Bedürfnisse von Kindern an erster Stelle:

  • Rahmen und Gabel bestehen aus hochwertig verarbeitetem Aluminium. Der Vorteil: Aluminium ist robust, leicht und rostet nicht.

  • Ein Kinderrad muss ganz schön viel aushalten und fällt schon mal zu Boden. Damit das Rad nicht gleich zerkratzt, hat der Rahmen eine kratzfeste Beschichtung – mehreren Schichten Lack schützen das Rad vor Beschädigungen und Korrosion.

  • Die Anbauteile sind ebenso aus Aluminium hergestellt und beschichtet.

  • Die Schrauben aus Edelstahl beziehungsweise verzinktem Stahl sind sehr widerstandsfähig und leicht.

  • Laufräder und Reifen haben einen großen Einfluss auf das Fahrverhalten. Die leichten Aluminium-Laufräder sind mit gedichteten Lagern ausgestattet. Das verhindert, dass Staub und Wasser eindringen. In Kombination mit den leichten Profilreifen von Schwalbe kommt euer Kind mühelos und sicher voran.

  • Der Sattel ist an den Ecken mit der Kunstfaser Kevlar verstärkt, um Rissen in der Satteldecke vorzubeugen. Er hat außerdem einen Kantenschutz auf der Seite – das verhindert Macken und Kratzer, wenn euer Nachwuchs sein Rad an eine raue Hausmauer lehnt.

Diese Komponenten machen die woom bikes besonders haltbar, langlebig und damit nachhaltig. Denn das Bike hat nicht schon nach einem Besitzer ausgedient, sondern kann von mehreren Kindern verwendet werden. So haben auch die jüngeren Geschwister oder Freunde noch richtig viel Freude mit dem Bike.

 

Gebrauchtrad-Markt

Ein weiterer Punkt, der für ein hochwertiges Rad spricht, ist der hohe Wiederverkaufswert. Auf Online-Verkaufsplattformen bekommt ihr für ein woom Rad bis zu 80 Prozent des Neupreises.
Online-Marktplätze sind nicht so euer Ding? Dann haben wir vielleicht das Richtige für euch:

Produkfoto woom upcycling Mitgliedschaft


upCYCLING

Die richtige Fahrradgröße ist ganz wichtig für unbeschwerten Fahrspaß und schnelle Fortschritte. Klar, Kinder wachsen schnell. Wie wäre es also, wenn das Rad mit eurem Kind mitwächst? Genau darauf zielt das woom upCYCLING-Programm ab:

  1. Mitglied werden: Ihr zahlt einen einmaligen Betrag für eine lebenslange upCYCLING-Mitgliedschaft.

  2. Fahrradtausch: Das zu klein gewordene woom bike ist noch nicht älter als zwei Jahre und in einem fahrtüchtigen Zustand? Dann könnt ihr beim Kauf der nächsten Fahrradgröße das zu klein gewordene Bike versandkostenfrei zurückschicken.

  3. Gutschrift: Euer zurück gegebenes Fahrrad wird von unserem Fachmann noch durchgecheckt – ist das Rad gut in Schuss, erhaltet ihr 40 Prozent vom ursprünglich bezahlten Preis zurück.

Alle Details zum upCYCLING findet ihr hier.

Comments: